Die Cotswolds

Am 29.07.2017 fahren wir von der Somerset-Coast bei windigem Wetter in Richtung Bristol, welches wir genauso wie Bath nicht besuchen. Insbesondere Bath wäre einen Besuch wert gewesen: Pro Tag sprudelt hier 50 Grad heißes Wasser aus den Quellen und schon die Römer haben hier erste Bäder errichtet. Leider ist kein Bad davon kindertauglich – sehr schade.

Die knapp 90 Meilen dauern ca. 2 h. Neben den wenigen Autobahnen (M – Motorway) gibt es A und B Straßen. Alle sind mautfrei aber das Fortkommen auf der Straße ist mühsamer als in D. Die Ballungsräume und die Staus zur Hauptverkehrszeit gleichen sich dagegen.

Wir landen diesmal auf einem kleinen und sehr liebevoll geführten Campingplatz in Charlbury, einem Dorf in den westlichen Cotswolds unweit von Oxford. Einen Platz zu finden ist gerade am Wochenende im Moment echt schwierig, aber wir erwischen nach vorigem Anrufe wider Erwarten einen Platz mit „Electric hook up“ für 23 Pfund pro Tag für uns alle. Umgerechnet gerade einmal knapp 30 Euro. Grüne Wiese, keine parzellierten Plätze und einfach draufstellen heißt es hier – der krasse Gegensatz zum vorigen „Holiday Park“. Die Nachbarschaft ist sehr nett und Kinder überall. Wir besuchen am folgenden Tag ein kleines Festival (Riverside) im Ort – Woodstock ist nicht weit 😉.

Dieses war Newcomer Bands gewidmet, gepaart mit einem familientauglichen Set-Up ein toller Tagesausflug.

Tags drauf fahren wir ohne Wohnwagen nach Burford und Bourton on the Water. Beides sehr nette aber touristische Städtchen, die insbesondere durch ihre Jahrhunderte alte Sand- und Natursteinhäuser, oft mit Schiefer gedeckt, glänzen. Die Läden haben entsprechend Charme, machen aber auch hier um 17.30 Uhr zu. Erneut schont es unseren Geldbeutel, wir erstehen aber super Regenjacken für die Kinder.

Zwischenzeitlich macht uns Wind, Regen und die Kälte echt zu schaffen – es ist richtig wechselhaft, tagsüber in der Sonne schön warm aber der nächste Schauer kommt bestimmt. Abends wird es unter der Markise bei Wind richtig ungemütlich. Beim Kochen an der Heckklappe pustet uns der Wind fasst die Flamme vom Kocher aus. Wir entscheiden aufzurüsten und sichten bei www.jacksonsleisure.co.uk ein Heckzelt und Seitenwände für unsere Fiamma Markise, die sich „Privacy Room“ schimpft. 01.08. brechen wir auf in Richtung Nordwales, wo auf dem Weg auch deren Filiale ist.    

Ein Gedanke zu „Die Cotswolds“

  1. Hallo Ihr Reisenden,
    ich freue mich das Ihr auch trotz des jetzt wechselhaften Wetters Freude und viele neue Erlebnisse bei Eurer Tour habt .
    Ein kleiner Trost für Euch hier ist seit ein paar Wochen das Wetter auch nicht anders, immer Sonne Regen und Wind im Wechsel.
    Genießt die letzten Tage und kommt dann gut zurück nach Hause.

    Liebe Grüsse Mama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.