Port Hedland und Eighty Mile Beach

In Port Hedland ( das“t“ ist stumm und ich hab deswegen eine Wette gegen Bernie verloren) lassen wir uns am Cooke Point auf einem Big 4 Campingplatz nieder, der alles bietet was wir nach 4 Tagen im Outback brauchen. Insbesondere der Pool hat es Luisa angetan…sie badet total gerne und ist im Wasser wie wild am strampeln und quieken. Hier bleiben wir erst mal zwei Tage um die Wäsche zu waschen, einzukaufen  und den roten Staub runterzuwaschen. Wie wir beim Checkin etwas irritiert feststellten, sind die besten Stellplätze nicht etwa welche direkt am Strand, sondern die mit Blick auf die Lichter der Industrianlagen.  Tja, wenn es sonst nichts zu gucken gibt…für uns war das Campen im Industriegebiet eher nicht das Highlight.

Nach zwei entspannten Tagen brechen wir in Richtung Eighty Mile Beach auf. Nach einigem hin und her haben wir uns entschieden, nicht nach Broome hochzufahren, sondern hier umzudrehen, so dass wir am nördlichsten  und wahrscheinlich auch heißesten Ort unserer Reise angelangt sind. Als wir mittags auf dem Eighty Mile Beach Caravan  Park einchecken, ist es nur im Schatten einigermaßen auszuhalten  und unser Sunshelter muss das erste mal seinen ursprünglichen Zweck erfüllen, nämlich Schatten spenden.

Am Nachmittag, als es etwas kühler ist, begeben wir uns an den Strand um Muscheln zu sammeln. Der Strand ist wirklich wunderschön, endlos lang und bei Ebbe ziemlich breit. Mit einem leckeren Rotwein in der Hand haben wir uns dann auch den beieindruckenden Sonnenuntergang angesehen. Luisa hat sich derweil am Sand erfreut und zu unserem Leidwesen auch die ein oder andere Handvoll davon genüsslich verspeist.

7 Gedanken zu „Port Hedland und Eighty Mile Beach“

  1. Habe gerade von Stefan erst den Link zu dem Blog hier bekommen und dann überrascht ihr mich auch noch mit einem vielversprechenden Bild auf dem ein Ring an Bea’s Hand glänzt. Ich kann jetzt nur noch die besten Glückwünsche aussprechen und Euch alles Glück dieser Welt wünschen. Aber nach den anderen beeindruckenden Bildern zu urteilen, erlebt Ihr dieses Glück auch gerade. Ich freue mich sehr für Euch und werde ab jetzt auch diesen Blog hier regelmäßig besuchen. Passt auf Euch auf und fühlt Euch herzlichst umarmt!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.